Zeit für eine erste Zwischenbilanz

Ganz so schlimm war es bisher nicht, aber es ist wirklich schwierig, etwas einzuschätzen, von dem man keine Ahnung hat.

Das beginnt bei irgendwelchen Kosten, Entscheidungen beim Erdaushub etc. und die Qualitäten von Fertig- und Betongaragen...

 

Was uns bisher sehr enttäuscht hat, war die zwar sehr nette und auf den ersten Blick auch kompetente Beratung von Town & Country bei der Abwicklung des Kaufvertrags.

Wie sich im Nachhinein herausgestellt hatte, wurde aber einfach ein Standardhaus angeboten, das nie mit dem vorhanden Bebauungsplan realisierbar gewesen wäre. Das erfuhren wir aber erst, als der Kredit schon bewilligt war - das Ganze geht ja immer sehr zeitnah vonstatten, weil der eine nicht ohne den anderen kann usw.

Die zusätzlich entstehenden Kosten - aus den Vorschriften des Bebauungsplanes und aus dem Wechsel zu Betongarage - nehmen uns nun den einkalkulierten Puffer und wir müssen unsere Finanzierung neu aufstellen.

 

Ausserdem wurde bei der Erstellung der etwaigen Baunebenkosten viel zu niedrig kalkuliert - was man hätte vermeiden können, wenn man sich als Verkäufer das Grundstück mal vorher angesehen und mit einem Fachmann besprochen hätte. Gut, das hätten wir auch machen können, aber wie gesagt, wir sind als absolut Unwissende von Treu & Glauben ausgegangen...

 

Nun ja.

 

Noch sind wir frohen Mutes und hoffen einfach nur, von weiteren unangenehmen Überraschungen verschont zu bleiben und dass das Wetter noch ein bisschen mitspielt!

 

21.10.2011